Wer steht hinter dem Programm?

Das Programm CHAT der WELTEN kombiniert Globales Lernen und den Einsatz digitaler Medien. Der Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen aus Deutschland und dem Globalen Süden findet online statt und ermöglicht ein interaktives weltweites Lernen.
Das Programm ist zurzeit in den Bundesländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland und Thüringen aktiv.

Die CHAT-Projekte werden von den jeweiligen Partnern in den Bundesländern durchgeführt. Dies sind

-das Entwicklungspädagogische Informationszentrum (EPiZ) in Baden-Württemberg
-die Regionalen Arbeitsstellen für Bildung , Integration und Demokratie (RAA) in Brandenburg
-das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. (NES)
-das Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V. (EWNT)

Der CHAT der WELTEN ist ein von Engagement Global gGmbH- Service für Entwicklungsinitiativen koordiniertes Programm und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Engagement Global gGmbH - Service für Entwicklungsinitiativen ist die Ansprechpartnerin in Deutschland für entwicklungspolitisches Engagement, deutschlandweit und international. Seit 1. Januar 2012 vereint Engagement Global unter ihrem Dach Einrichtungen, Initiativen und Programme, die sich in der entwicklungspolitischen Arbeit aktiv für ein gerechtes globales Miteinander einsetzen

In Baden-Württemberg wird das Programm zusätzlich finanziell durch das Ministerium für Kultus, Jugend un Sport des Landes Baden-Württemberg unterstützt.

In Baden-Württemberg wird das Projekt durch das Entwicklungspädagogische Informationszentrum EPiZ koordiniert.
Das EPiZ in Reutlingen ist ein Haus des Globalen Lernens, das sowohl regional, überregional wie auch bundesweit und international tätig ist. Im EPiZ ist auch das Programm Bildung trifft Entwicklung (BtE) angesiedelt, das zurückgekehrte Fachkräfte aus der Entwicklungszusammenarbeit zu Bildungsveranstaltungen in Schulen vermittelt.

Aus langer Tradition heraus arbeitet der CHAT der WELTEN in Baden-Württemberg in enger Kooperation mit:

Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport




Last modified: Donnerstag, 22 März 2018, 12:09